Unsere Tour-Stationen im 2. Halbjahr 2019

Ein Ausblick auf das restliche Jahr

Die Sommerferien sind in den meisten Bundesländern bereits zu Ende und auch das Team vom Turing-Bus ist aus seiner Sommerpause zurückgekehrt. Zeit, einen Blick auf das zweite Halbjahr zu werfen:

Im September haben wir Stationen an Schulen in Niedersachsen, Rheinland-Pfalz und Nordrhein-Westfalen geplant. Dabei arbeiten wir wieder mit unserem stetig wachsenden Pool an Infonaut*innen zusammen, die uns mit Workshops, Diskussionsbeiträgen und Impulsen begleiten. Wir freuen uns auf Stadthagen, wo das Projekt BOT or NOT unsere Station mit einer Abendveranstaltung zu den poetischen Fähigkeiten von Algorithmen ergänzt. Das Team der senseBox ist gleich bei zwei Stationen (Wilhelm-Busch-Gymnasium in Stadthagen, Haus der Bildung in Minden) dabei. Im Otto-Hahn-Gymnasium Gifhorn kommen Prof Dr. Debora Weber-Wulff mit einem Gewissensbits-Workshop, Rainer Rehak (FIfF) mit dem Robotergericht und Dr. Olaf Thiele (ainblick GmbH) mit einem Workshop zu neuronalen Netzen dazu, der auch in Stadthagen nochmal dabei sein wird. In Minden werden uns Thomas Utpatel vom Makerspace Minden sowie die Stadtbibliothek Minden unterstützen, die aktuell jeweils dabei sind, Offene Digitalwerkstätten aufzubauen. Die zweite Septemberwoche bringt zwei kleinere Stopps am Gymnasium Hermeskeil und am Siebenpfeiffer-Gymnasium Kusel mit sich. In Speyer freuen wir uns besonders, die Station gemeinsam mit dem Begeisterhaus und deren Begeisterbus durchzuführen. Außerdem sind nochmal die Gewissensbits, diesmal mit Prof. Dr. Christina Class, und ein kritischer Blick auf Konsumverhaltenanalyse dank KI mit dem Medienpädagoge Tobias Gäckle-Brauchler im Programm. Insgesamt wird es dadurch allein in Speyer sechs parallele Workshops geben! Immer mit dabei sind natürlich unsere Haus-Workshops „Meine Chatbotfreundin” und „Wie entsteht ein Datensatz“. In Speyer runden wir die Tour mit einer spannenden Fishbowl mit den Medienscouts des Hans-Purrmann-Gymnasiums, einigen Infonaut*innen und Christine Regitz, Vizepräsidentin der Gesellschaft für Informatik, ab.

Im Oktober werden wir zusammen mit dem senseBox-Team im Deutschen Museum Bonn einen Train-the-trainers-Workshop für Informatik-Lehramtsstudierende der Uni Bonn abhalten, und im November geht es zum Tour-Abschluss auf die Festung Mark zum KI und wir-Festival, in Magdeburg.

Unsere Stationen im einzelnen:

3. September: Otto-Hahn-Gymnasium, Gifhorn (NDS), 90+ TN

Den Auftakt des zweiten Halbjahres macht das Otto-Hahn-Gymnasium in Gifhorn. Unsere Infonautin Prof. Dr. Debora Weber-Wulff wird hier einen Gewissensbits-Workshop anbieten. Gemeinsam mit den Schüler*innen werden dabei einige knifflige ethische Fragestellungen, die sich die Informatik aktuell stellt, bearbeitet. Mit Hilfe von Chatbots, Arduino-Boards und zugehörigen Sensoren untersuchen wir wiederum eine Grundbausteine von KI-Systemen, diskutieren, warum künstliche Systeme menschlich wirken sollen und zeigen, wie wenig objektiv Daten sein können.

Außerdem werden Rainer Rehak vom Forum InformatikerInnen für Frieden und gesellschaftliche Verantwortung mit dem Robotergericht und Olaf Thiele mit einem Workshop zum Thema Neuronale Netze dabei sein. Unsere drei Infonaut*innen, das Turing-Bus-Team und alle Schüler*innen werden anschließend gemeinsam über das gelernte reflektieren und diskutieren.

Workshops:

  • #1: Turing-Test mit Chatbot-Freund*innen (Andrea Knaut/Kathinka Richter)
  • #2: Wie ein Datensatz entsteht und was das mit KI zu tun hat? (Max Voigt)
  • #3: Robotergericht (Rainer Rehak)
  • #4: Wie verstehen Künstliche Neuronale Netze Bilder und Sprache? (Olaf Thiele)
  • #5: Gewissensbits (Debora Weber-Wulff, GI/HTW Berlin)

Abschlussdiskussion mit Debora Weber-Wulff + Rainer Rehak

4. September: Wilhelm-Busch-Gymnasium in Stadthagen (NDS), 60+ TN

In Stadthagen werden wir neben unseren beiden Workshops („Turing-Test mit Chatbot-Freundinnen” und „Wie entsteht ein Datensatz“) mit Olaf Thiele von der ainblick GmbH und Jan Wirwahn von der senseBox zu Gast sein. Zusätzlich ist ein großes Abendprogramm mit BOT or NOT geplant, einem weiteren Projekt des Wissenschaftsjahres 2019.

Ab 18:30 sind alle Schüler*innen, Eltern, Lehrer*innen und Interessierte aus der Gegend eingeladen, in der Aula des Wilhelm-Busch-Gymnasiums, Schachtstr. 53, 31655 Stadthagen zum Poetry-Slam-Spezial vorbeizukommen, um gemeinsam zu versuchen, zwischen KI-erstellten und menschlichen Gedichten zu unterscheiden.

Workshops:

  • #1: Turing-Test mit Chatbot-Freund*innen (Andrea Knaut/Kathinka Richter)
  • #2: Wie ein Datensatz entsteht und was das mit KI zu tun hat? (Max Voigt)
  • #3: Eine Mess-Station selbst bauen: senseBox:edu (Jan Wirwahn & Co)
  • #4: Wie verstehen Künstliche Neuronale Netze Bilder und Sprache? (Olaf Thiele)

Abendprogramm: BOT or NOT? Poetry-Slammer vs. KI

Turing-Bus in Stadthagen

5. September: Ratsgymnasium Minden (NRW), 76 TN

In Minden freuen wir uns, mit dem Haus der Bildung, der Stadtbibliothek Minden und Thomas Utpatel vom Makerspace Minden zusammenzuarbeiten. Die Stadtbibliothek Minden ist gegenwärtig dabei, einen Makerspace im Haus der Bildung aufzubauen. Wir werden diesen besichtigen und danach vier Workshops zum Thema KI und Making anbieten.

Workshops:

  • #1: Turing-Test mit Chatbot-Freund*innen (Andrea Knaut/Kathinka Richter)
  • #2: Wie ein Datensatz entsteht und was das mit KI zu tun hat? (Max Voigt)
  • #3: Eine Mess-Station selbst bauen: senseBox:edu (Jan Wirwahn & Co)
  • #4: Halocodes & mBots (Thomas Utpatel, Makerspace Minden)

10. September: Gymnasium Hermeskeil (RLP), 60 TN

Hermeskeil wird unsere erste Station in der zweiten Septemberwoche. Wir freuen uns besonders, mit den anwesenden Schülerinnen und Schülern die Smartness realer KI-Anwendungen zu testen wie wir bereits auf unserer Station am Verstehbahnhof Fürstenberg. Bei einer gepflegten Runde Schere-Stein-Papier gegen die Webcam werden wir uns fragen, was Intelligenz in Bezug auf KI wirklich bedeutet und welche Rolle ihre Grenzen spielen.

Workshops:

  • #1: Turing-Test mit Chatbot-Freund*innen (Andrea Knaut/Kathinka Richter)
  • #2: Wie ein Datensatz entsteht und was das mit KI zu tun hat? (Max Voigt)
  • #3: KI-Anwendungen im Smartness-Test (z.B. Stein-Schere-Papier vs. KI) mit anschließender Diskussion

11. September: Siebenpfeiffer-Gymnasium Kusel (RLP) ca. 27 TN**

In Kusel werden wir unsere zwei Haus-Workshops mit zwei Leistungskursen des Faches Informatik durchführen und sind schon gespannt, was wir von diesen lernen können. ;-)

Workshops:

  • #1: Turing-Test mit Chatbot-Freund*innen (Andrea Knaut/Kathinka Richter)
  • #2: Wie ein Datensatz entsteht und was das mit KI zu tun hat? (Max Voigt)

12. September: Hans-Purrmann-Gymnasium in Speyer (RLP) 95+ TN

Die Abschluss-Station unserer September-Tour bestreiten wir gemeinsam mit dem Begeisterbus des Begeisterhauses in Speyer. Als wahre Mammut-Station freuen wir uns schon auf das Iglu des Begeisterbusses, viele Impressionen und ein bisschen Chaos. Wir schließen die Station nicht mit Käseplatte sondern fragen in einer Podiumsdiskussion „KI – what the hype?“. Mit dabei sind Christine Regitz (GI-Vizepräsidentin, Aufsichtsrätin SAP) und Prof. Dr. Christina Class (Ernst-Abbe-Hochschule Jena, Sprecherin des GI-Fachbereichs „Informatik und Gesellschaft“)

Workshops:

  • #1: Turing-Test mit Chatbot-Freund*innen (Andrea Knaut/Kathinka Richter)
  • #2: Wie ein Datensatz entsteht und was das mit KI zu tun hat? (Max Voigt)
  • #3: Gewissensbits (Prof. Dr. Christina Claß, GI-Fachgruppe „Ethik und Informatik”)
  • #4: „Was ist eigentlich Making?” (Steffen Haschler & Co, Begeisterhaus)
  • #5: „Big Data? Was ist das, wo kommt das her?” (Begeisterhaus)
  • #6: „Sonderangebote – oder wie mit Hilfe von Algorithmen und KI das Geld aus unserer Tasche gezogen werden kann” (Tobias Gäckle-Brauchler, Medienpädagoge)

Turing-Bus in Speyer

Über die Termine, die dann noch kommen, erzählen wir euch ein anderes Mal mehr.

Eine Übersicht aller Tour-Stationen 2019 gibt es unter Stationen.