Informationen für Lehrer*innen

TEILNAHMEBEDINGUNGEN 
An diesem Wettbewerb können Klassen, Kurse oder Gruppen, die an einer der Turing-Bus-Stationen 2018 teilgenommen haben, teilnehmen. 

TERMINE 
Die Schüler*innen haben bis zum 5. November Zeit, ihre Ideen einzureichen. Eine kurze Nachricht, ob ihre Gruppe etwas einreichen wird und wie groß sie ist ist, wäre schon vorher zur Planung sehr hilfreich. Hierzu reicht eine kurze Mail an info@turing-bus.de. Nach Einsendung der Ideen am 5. November erhalten Sie innerhalb weniger Tage Antwort auf die Frage, ob ihre Gruppe gewonnen habt. Solltet ihre Gruppe den ersten Preis gewinnen, beginnt dann die Planung eures Aufenthalts in Berlin vom 30.11. - 2.12.2018

EINREICHUNG 
Die Schüler*innen können sich entscheiden, ob sie als Klasse mehrere Beiträge einreichen wollen, oder einen großen Beitrag. Es sollten sich möglichst alle Mitglieder der Klasse bzw. des Kurses beteiligen!

RECHTLICHES
Damit ihre Gruppe an unserer Veranstaltung teilnehmen kann, benötigen wir von allen Mitgliedern der Gruppe (oder den Eltern, insofern die Schüler*innen noch unter 18 Jahren alt sind), diese unterschriebene Erklärung. Reichen Sie uns diese bitte zusammen mit der Einreichung ein! Die Einreichungen können ohne die Erklärungen nicht berücksichtigt werden! 

PREISE
Die Beiträge werden nach Bezug zum Wettbewerbsthema »Arbeitswelten der Zukunft« (50%), nach Kreativität und Originalität (30%) sowie Teamarbeit (20%) bewertet. Die Jury besteht aus Infonaut*innen (Workshopleiter*innen) und dem Turing-Bus-Team.

Der erste Preis ist die Kostenübernahme einer Klassenfahrt nach Berlin vom 30.11.2018-2.12.2018. Die Kosten für An- und Abreise (Deutsche Bahn Gruppenticket 2. Klasse), Unterkunft inkl. Frühstück (2 Nächte im Mehrbettzimmer im Hostel Singer 109) und Mittag- und Abendessen am Samstag werden für eine Gruppe (Kurs oder Klasse) von Schüler*innen (max. 30 Personen) nach Absprache übernommen. Dies bedeutet, dass die Schüler*innen lediglich für ihre Verpflegung Freitag und Sonntag selbst aufkommen müssen. Bei mehr als 30 Teilnehmenden müssen nach Absprache mit uns die Kosten für diese selbst übernommen werden. Außerdem umfasst der erste Preis zehn Sense:Box edu-Kits sowie eine Train-the-Trainer-Session für die gewinnende Schule.

Der zweite Preis umfasst 15 x microBit Kits.

Der dritte Preis umfasst 15 x Raspberry-Pi-Zero-Starter-Kits.

micro:bit
senseBox
Raspberry-Pi-Zero

ABLAUF DER KLASSENFAHRT
Die Klassenfahrt (erster Preis) findet vom 30.11. - 02.12.2018 statt. Ziel der Klassenfahrt ist Berlin. Der Ablauf wird im Detail nach der Gewinnbenachritigung mit Ihnen abgesprochen. Gerne können wir Ihnen hier auf Wunsch Ideen für Ablaufpunkte (z.B. Computermuseum) bereitstellen.

Hier ein möglicher Ablauf: 

Freitag, 30.11.18
Anreise und selbständiges Programm
Nach Absprache: bis 20:00 Uhr Besuch in einem Museum (z.B. Computerspielemuseum, Technikmuseum, Museum für Kommunikation möglich)

Samstag, 1.12.18 – Turing-Bus goes Space (festgelegter Programmpunkt).
10 Uhr, Planetarium am Insulaner (Munsterdamm 90, 12169 Berlin): 
Begrüßung in der Planetariumskuppel
Vorstellung von Initiativen wie senseBox, Jugend hackt, Chaos macht Schule, WeltAllForscherClub
11 Uhr: Show »Fantastisches Weltall« (50min) 
Einführung in die Planetariumstechnik (3D-Projektionskuppel)
Parallel: optional bei gutem Wetter Sonnenbeobachtung in der Sternwarte, Einführung in die Teleskoptechnik (ebenfalls in Kleingruppen)
12.30 Uhr: Mittagspause
13.30 Uhr: Workshop / selbstständiges Programm
Optional: »senseBox – Mess-Stationen selber bauen« – Workshop zum Thema senseBox in kleinen Gruppen. Die Teilnehmenden können im Voraus auswählen, ob Sie an dem Workshop teilnehmen möchten. Wer dies nicht möchte, kann die  Zeit bis 19 Uhr nach Absprache zur freien Verfügung nutzen oder einen Programmpunkt durchführen. 
17.30 Uhr: Vorstellung der Arbeit in den Kleingruppen (Schlusspräsentation)
18:15 Uhr: Fahrt zur C-Base
19 Uhr: C-Base Berlin, Rungestrasse 20, 10179 Berlin: Zusammentreffen aller Beteiligten und Abendessen

Sonntag, 2.12.18
Selbständiges Kulturprogramm 
Eigenständige Abreise

Noch fragen? schreiben sie uns: INFO@TURING-BUS.DE

Ansprechpersonen: 
Benjamin Husheer, Leiter Bildung, Stiftung Planetarium Berlin;
Bela Seeger, Projektleitung Turing-Bus Open, Knowledge Foundation;
Andrea Knaut, Projektleitung Turing-Bus, Gesellschaft für Informatik

Social: Twitter | Facebook | Instagram 
Das Turing-Bus Team bedankt sich bei den Unterstützern

Impressum / Datenschutz

Bilder: Soweit nicht anders gekennzeichnet CC-0. Andere Inhalte: CC-BY

Das Turing-Bus Projekt nutzt statt den üblichen externen Dienstleistern die datenschutzfreundlichere Technologie von Matomo, um statistische Auswertungen der Seitennutzung zu erhalten. Wenn sie dies nicht wollen, klicken Sie bitte hier und entfernen Sie den Haken. Näheres in unserer Datenschutzerklärung.