best web creation software

ERSTE STATION IN COTTBUS AM 26. APRIL!

Von Bela Seeger am 26. April, 2018

Anlässlich des Girls’Day, dem bundesweiten Mädchen-Zukunftstag, besuchten wir die BTU Cottbus mit dem Turing-Bus. Besonders hierbei: an der BTU Cottbus befindet sich das Fablab Cottbus, eine Mitmachwerkstatt in der Interessierte gegen einen geringen Betrag mit modernen Produktionstechniken wie z.B. 3D-Druckern und CNC-Fräsen sowie einer Lötstation und Holzwerkstatt an eigenen Projekten arbeiten können. Maximilian Voigt, Mitbegründer des Fablabs, erklärte sich bereit einen der beiden angebotenen Workshops im Fablab zu halten, bei dem die Teilnehmenden mit dem Arduino Mikro-Controller ein 'Haustier' bauen konnten. Letzteres bestand aus LEDs, Kabeln, einer Platine, einem Lichtsensor und einem selbstgebauten Papiergehäuse. 

Als zweiten Workshop wurde der von uns weiterentwickelte Workshop 'Das digitale Flugblatt' angeboten, bei dem mithilfe eine Raspberry Pis ein mobiler Hotspot gebaut wird, über den draufhin als eine HTML/CSS programmierte Webseite Botschaften ausgesendet werden können.  

Zusätzlich waren Marlen Berg, Fanziska Reifenstein und Kim März von Mädchen in Aktion zu Gast, um an der Podiumsdiskussion mit dem Thema “Keine Probleme mehr für Mädchen und Frauen in der »IT-Arbeitswelt von morgen«?” teilzunehmen. Die lokale Gruppe betreibt eine Upcycling-Werkstatt und ein Blog / Magazinformat in Cottbus bei dem Kunst, Kreativität, Musik, Handwerk, Technik oder auch alles rund um das Thema Medien im Vordergrund steht. Außerdem haben sie sich selbst das Schneiden von Videos beigebracht und mit einer Mädchenredaktion, den Cyberangels, einen YouTube-Channel aufgebaut. Die Sozialarbeiterinnen betonten die Bedeutung der Mädchenförderung in der Jugendarbeit in Cottbus.

Es hat uns sehr viel Spaß gemacht, diese Station ausschließlich mit Mädchen durchzuführen. Im Zuge der Workshops hatten diese sichtbar Spaß und ließen verlauten, dass ihnen bis dato nicht bewusst war, welche 'coolen Sachen' man mithilfe der Kombination aus Programmierung, Elektrotechnik und Kreativität so machen kann. 

ABONNIEREN SIE UNSEREN NEWSLETTER:

Das Turing-Bus Projekt nutzt statt den üblichen externen Dienstleistern die datenschutzfreundlichere Technologie von Matomo, um statistische Auswertungen der Seitennutzung zu erhalten. Wenn sie dies nicht wollen, klicken Sie bitte hier und entfernen Sie den Haken. Näheres in unserer Datenschutzerklärung.